Vorabnews zu künftigen Veränderungen

Sehr geehrte Damen und Herren,
aus gegebenen Anlass möchten wir Sie mit dieser Vorabinformation auf künftige Veränderungen hinweisen. Zunächst möchten wir uns für Ihr Vertrauen in die Leistungen der Rebis Betreuungs-Agentur herzlich bedanken. Wir freuen uns sehr, wenn Ihnen die von unserem Personaldienstleister vermittelten Betreuungsleistungen überzeugen.

Wie es Ihnen schon mit hoher Wahrscheinlichkeit bekannt ist, tritt ab dem 01. Januar 2015 das in diesem Jahr verabschiedete Mindestlohn-Gesetz (MiLoG) in Kraft. Somit erhalten alle Arbeitnehmer in Deutschland, unabhängig von der Nationalität des Arbeitnehmers oder Arbeitgebers, einen Mindestlohn in Höhe von mindestens 8,50 € pro Stunde. Für die Betreuungskräfte bedeutet dies u.a. eine bessere soziale Absicherung in ihrem Herkunftsland. In Folge dessen sind damit für den Arbeitgeber der Betreuungskräfte, ein gesteigerter bürokratischer Verwaltungsaufwand und höhere Lohnnebenkosten verbunden, welche eine Preisanpassung seitens unseres Personaldienstleisters bedauerlicherweise unumgänglich machen.

Angesichts dieses rechtlichen Hintergrundes stellt unser bisheriger Personaldienstleister sein Betreuungsmodell zum 01. Januar 2015 um. Entsprechend werden die bisherigen Tagessätze in Wochensätze umgewandelt. Bedauerlicherweise kommt es durch die Preisanpassung zu erheblichen Erhöhungen der bisherigen Betreuungskosten.

Wenn Sie gegebenen Falls künftig die Dienstleistungen der bisherigen Personaldienstleisters nicht mehr beanspruchen möchten, haben wir uns um entsprechende Alternativen bemüht und können Ihnen andere polnische Dienstleister für die Fortsetzung der Betreuung Ihrer Angehörigen anbieten.

In den kommenden Tagen werden wir alle Bestandskunden telefonisch kontaktieren, um weitere Details und Vorgehensweisen zu besprechen. Bis dahin bitten wir Sie um etwas Geduld.

Aufgrund dessen, dass die Anzahl unserer Kunden sehr hoch ist, bitte wir Sie hiermit ganz höflich auf die Kontaktaufnahme unsererseits zu warten und von Anrufen Ihrerseits abzusehen. Dadurch vermeiden Sie lange Wartezeiten am Telefon und Überlastung unserer Telefonleitung.